Zweimal souverän gewonnen

In der dritten Runde der diesjährigen Jugendmannschafts-Meisterschaft reisten die
Nachwuchsringer der Ringerriege Schattdorf am 16. März 2024 ins Freiamt, nach
Auw AG. Die Gegner waren diesmal die Ringerstaffel Freiamt und die Ringerriege
Brunnen.

Von: Jeannette Herger

Die Nachwuchsringer der Ringerriege Schattdorf freuen sich über zwei weitere Siege und den vorzeitig gesicherten 1. Platz in der diesjährigen Jugendmannschafts-Meisterschaft.

Im ersten Kampf wartete die Ringerstaffel Freiamt. Im Hinkampf gewannen die
Schattdorfer mit 36:22. Die Urner startete gleich mit zwei Schultersiegen durch
Maleah Tresch (bis 28 Kg) und Nik Arnold (bis 28 Kg). Das gab acht
Mannschaftspunkte. Nando Imholz (bis 30 Kg) bodigte seinen Gegner mit einem
12:10 Punktesieg. Das gab drei Punkte für Schattdorfer und einer für Freiamt. Mit
einer technischen Überlegenheit gewann Javis Tresch (bis 32 Kg). Das gab weitere
vier Punkte für die Mannschaft. Mit einem weiteren Schultersieg durch Lyo Gisler (bis
35 Kg) stand es nach fünf Kämpfen bereits 19:1 für die RR Schattdorf. Andrin Imholz
(bis 38 Kg) und Fynn Käslin (bis 42 Kg) verloren beide mit einer technischen
Niederlage. Die Freiämter bekamen acht Punkte. Durch je einen Schultersieg von
Levin Tresch (bis 46 Kg) und Raffael Fullin (bis 50 Kg) konnten die Schattdorfer dank
den acht Mannschaftspunkten die Punktedifferenz wieder herstellen. Das
Zwischenresultat nach neun Kämpfen war 27:9 für die Urner. Nikolaj Gamma (54 Kg)
verlor mit einer 4:20 technischen Niederlage. Das gab ein Punkt für Schattdorf und
vier für Freiamt. Dank der höheren Punktewertung gewann Anja Epp (bis 58 Kg) mit
einem 7:7 Punktesieg und somit drei Punkte für Schattdorf und einer für Freiamt. Mit
einem Schultersieg sicherte sich Lukas Tresch (bis 63 kg) weitere vier
Mannschaftspunkte. Delia Gisler (bis 69 Kg) verlor mit einer 0:16 technischen
Niederlage. Mit einer 7:12 Punkteniederlage verlor Pius Gamma (bis 76 Kg) und den
letzten Kampf verlor Manuel Herger (bis 100 Kg) noch mit einer Schulterniederlage.
Die Ringerriege Schattdorf gewann somit auch den zweiten Kampf gegen die
Ringerstaffel Freiamt. Das Schlussresultat lautete 36:25 Punkte.
Im zweiten Kampf kam es zum Rückkampf im Innerschweizer Derby gegen die
Ringerriege Brunnen. Den Hinkampf gewannen die Schattdorfer überlegen mit 41:19
Punkten. Auch diesmal startete die Schattdorfer souverän in den Wettkampf. Mit
einer 16:0 technischen Überlegenheit durch Maleah Tresch (bis 26 Kg) und einem
Schultersieg durch Nik Arnold (bis 28 Kg) sicherten sich die Schattdorfer bereits acht
Mannschaftspunkte. Da die Brunner im Gewicht bis 30 Kg keinen Ringer stellten
gewann Nando Imholz forfait. Das gab weitere vier Punkte. Javis Tresch (bis
32 Kg) gewann seinen Kampf mit einer technischen Überlegenheit. Da Marius
Gamma (bis 35 Kg) und Andrin Imholz (bis 38 Kg) auch keinen Gegner hatten, stand
es nach sechs Kämpfen bereits 24:0 für die Urner. Fynn Käslin (bis 42 Kg) musste
eine 4:13 Punkteniederlage hinnehmen. Das gab die ersten drei Punkte für Brunnen,
einer ging an Schattdorf. Vier weitere Mannschaftspunkte sicherte sich Levin Tresch
(bis 46 Kg) mit einem Schultersieg. Raffael Fullin (bis 50 kg) gewann seinen Kampf
forfait, da Brunnen keinen Ringer stellten. Nach neun Kämpfen führten die
Schattdorfer immer noch klar mit 33:3 Punkten. Janik Imholz (bis 54 Kg) verlor mit
einer 6:18 Punkteniederlage. Das gab ein Punkt für Schattdorf und drei für Brunnen.
Mit einer technischen Überlegenheit gewann Anja Epp (bis 58 Kg) vier
Mannschaftspunkte. Delia Gisler (63 Kg) musste eine 2:7 Punkteniederlage
hinnehmen. Das gab wieder ein Punkt für Schattdorf und drei für Brunnen. Lukas

Tresch (bis 69 Kg) gewann seinen Kampf mit einem Schultersieg und somit vier
Mannschaftspunkte. Eine Schulterniederlage musste Pius Gamma (bis 76 Kg)
hinnehmen und den letzten Kampf an diesem Tag gewann Manuel Herger (bis 100
Kg) mit einem Schultersieg. Auch den Rückkampf gewann die Ringerriege Schattdorf
gegen die Ringerriege Brunnen klar mit 47:13 Punkte.
Mit diesen zwei Siegen gegen die Ringerstaffel Freiamt und die Ringerriege Brunnen
sicherten sich die Schattdorfer vorzeitig den Sieg in der diesjährigen ORV-
Jugendmannschafts-Meisterschaft. Am nächsten Samstag, 23 März 2024 findet die
letzte Runde in Schattdorf statt. Die Urner treffen auf den Ringclub Oberriet-Grabs
und die Ringerstaffel Kriessern. Die Ringerriege Schattdorf freut sich auf viele
Zuschauer.