Siebenmal Gold und zweimal Silber

Nach einer langen Wettkampfpause fand am letzten Sonntag, 09. Oktober 2022, in Einsiedeln ein Nationales Jugendturnier statt. 128 Ringerinnen und Ringer, darunter 15 Schattdorfer, freuten sich sehr, ihr Können wieder einmal auf der Ringermatte zu zeigen und um die begehrten Medaillen zu kämpfen. Die Schattdorfer zeigten eine sehr gute Leistung. Sie gewannen neunmal die Gold- und zweimal die Silbermedaille. Gerungen wurde im freien Stil in den Kategorien Piccolo (Jahrgang 2013 – 2016) und Jugend Plus (Jahrgang 2007 – 2012).

Bericht: Jeannette Herger

Die Nachwuchsringer der Ringerriege Schattdorf freuten sich über sieben Gold- und zwei Silbermedaillen am Nationalen Jugendturnier in Einsiedeln.

Gold für Lyo Gisler

In der Kategorie Piccolo waren vier Schattdorfer am Start. Maleah Tresch kämpfte im Gewicht bis 23.1 Kg (9 Ringer). Dieses Gewicht wurde in eine Vierer- und eine Fünfergruppe eingeteilt. Mit einem Schultersieg, einer technischen Niederlage (12 und mehr Punkte Unterschied) und zwei Schulterniederlagen belegte sie den vierten Gruppenrang. Leider fand sie gegen den anderen Gruppenvierten kein Siegrezept. Sie verlor mit einer Schulterniederlage und belegte den achten Schlussrang. Im fünften Rang klassierte sich Nando Imholz im Gewicht bis 26 Kg. Er erkämpfte sich einen Schultersieg und musste drei technische und eine Schulterniederlage hinnehmen. In diesem Gewicht waren 5 Ringer am Start und jeder musste gegen jeden antreten. Im Gewicht bis 28.9 Kg wurden die neun Ringer in eine Vierer- und eine Fünfergruppe eingeteilt. Lyo Gisler erkämpfte sich in der fünfer Gruppe mit drei Schultersiegen und einem Punktesieg souverän den Gruppensieg. Gegen den anderen Gruppensieger liess er dann ebenfalls nichts mehr anbrennen und gewann mit einem 19:14 Punktesieg verdient die Goldmedaille. Auch im Gewicht bis 31.2 Kg wurden die sieben Ringer in zwei Gruppen eingeteilt. Elias Gisler konnte seine beiden Gegner in der Dreiergruppe mit einem Schultersieg und einem 10:3 Punktesieg bezwingen. Im Duell gegen den anderen Gruppensieger musste er dann leider den Kürzeren ziehen. Er verlor den Kampf mit einer Schulterniederlage und gewann somit die Silbermedaille.

Sechs Goldene bei der Jugend Plus

11 Schattdorfer waren in der Kategorie Jugend Plus gemeldet. In der leichtesten Gewichtsklasse bis 28.7 Kg bei der Kategorie Jugend Plus kämpfte Javis Tresch in einer Gruppe mit sechs Ringern. Das hiess, jeder musste gegen jeden ran. Mit zwei Schultersiegen, einem Punkte- und einem Forfaitsieg und einer technischen Niederlage holte er sich verdient die Goldmedaille. Im Gewicht bis 35 Kg startete Andrin Imholz. In dieser Gewichtsklasse wurden die 14 Ringer in zwei Fünfer- und eine Vierergruppe eingeteilt. Mit einem Schultersieg, einer technischen Überlegenheit, einem 8:7 Punktesieg und einer technischen Niederlage wurde Andrin in seiner Gruppe zweiter. Leider fand er gegen die anderen Gruppenzweite kein Siegrezept. Er verlor zweimal mit einer Schulterniederlage und wurde am Schuss sechster. In der Gewichtsklasse bis 38.3 Kg kämpften gleich zwei Schattdorfer, Levin Tresch und Raffael Fullin. Auch in diesem Gewicht waren 14 Ringer am Start und wurden in zwei Fünfer- und eine Vierergruppe eingeteilt. Levin (zwei Schultersiege und zwei technische Überlegenheiten) sowie auch Raffael (zwei Schultersiege, eine technische Überlegenheit und ein Forfaitsieg) erkämpften sich den Sieg in ihren jeweiligen Gruppen. Levin konnte gegen seinen Klubkollegen und gegen den anderen Gruppensieger je einen 10:4 Punktesieg und einen Schultersieg einfahren und gewann somit die Goldmedaille. Die Silbermedaille holte sich Raffael mit einer Punkteniederlage und einem 7:5 Punktesieg. Auch im Gewicht bis 42.1 Kg waren zwei Schattdorfer eingeteilt, Nikolaj Gamma und Janik Imholz. Hier gab es ebenfalls drei Gruppen, eine Fünfer- und zwei Vierergruppen. Beide Schattdorfer waren in der gleichen Vierergruppe. Nikolay gewann seine drei Gruppenkämpfe souverän mit drei Schultersiegen und wurde verdient Gruppensieger. Auch gegen die anderen Gruppensieger hatte er sich die bessere Taktik zurechtgelegt und gewann mit einem weiteren Schultersieg und einem 6:4 Punktesieg überlegen die Goldmedaille. Janik sicherte sich mit zwei technischen Überlegenheiten und einer Schulterniederlage den zweiten Gruppenplatz. Gegen die anderen Gruppenzweite fand er dann leider kein Siegrezept und wurde mit einer Schulter- und einer technischen Niederlage am Schluss sechster. Nando Baumann kämpfte in einer von zwei Fünfergruppen im Gewicht bis 45.6 Kg. Mit einem Schultersieg und drei technischen Niederlagen belegte er nach den Gruppenkämpfen den vierten Platz. Gegen den anderen Viertplatzierten musste er sich mit einer Schulterniederlage geschlagen geben und klassierte sich am Schluss im achten Rang. Lukas Tresch und Luca Arnold kämpfte beide im Gewicht bis 57 Kg. Da in diesem Gewicht nur fünf Ringer aufgelistet waren, durfte jeder gegen jeden kämpfen. Lukas kämpfte souverän und holte sich mit zwei Schultersiegen und zwei technischen Überlegenheiten verdient die Goldmedaille. Luca startete mit einem Schultersieg und musste dann zwei Schulter- und eine technische Niederlage verdauen. Er beendete das Turnier auf dem undankbaren vierten Schlussrang. Im Gewicht bis 60.9 Kg hatte es Delia Gisler mit nur einem Gegner zu tun. Souverän und abgeklärt erkämpfte sie sich mit einer technischen Überlegenheit die Goldmedaille. Ebenfalls nur einen Gegner hatte Manuel Herger im Gewicht bis 77.8 Kg. Auch er liess nichts anbrennen und holte sich mit einem Schultersieg die Goldmedaille.