Erfolgreicher Start für Schattdorfs Zwei

Nach dem Vizemeistertitel der letztjährigen Saison, konnte die zweite Mannschaft der RRS erfolgreich in die Saison 2022 starten. Gegen die Klosterdörfler sicherten sie sich einen 16 zu 15 Sieg und gegen die Ostschweizer aus Kriessern holten sie sich ein Remis.

v.l.n.r.: Kilian Zberg, Lukas Tresch, Flavio Herger, Aaron Zberg, Michael Epp, Anja Epp, Leon Kempf, Renato Kempf, Mario Jauch, Delia Gisler

Am ersten Kampfwochenende in der 1. Liga Ost in Kriessern traten die Urner zum Saisonauftakt gegen die Einsiedler an. Anja Epp musste sich gegen ihren Kontrahenten mit 0 zu 6 Punkten geschlagen geben. Leider kampflos ging es für Lukas Tresch aus. In der Gewichtsklasse bis 61kg konnten die Urner gegen Magomed Dzhavadov keinen Gegner stellen. Leon Kempf liess gegen Roman Bisig nichts anbrennen und gewann souverän mit 16 zu 0 Punkten durch technische Überlegenheit. Aaron Zberg bezwang Jonas Kälin mit 11 zu 5 Punkten. Michael Epp musste gegen Cyrill Kälin lediglich einen Zähler abgeben, gewann aber dennoch durch technische Überlegenheit (17:1). Kopf an Kopf ging der Kampf zwischen Kilian Kneubühler und Lukas Schönbächler aus, mit dem besseren Ende für den Einsiedler (6:6). Keine Chance auf Punkte hatte hingegen Flavio Herger im Fight gegen Sascha Schmid. Er musste sich mit 0 zu 17 Punkten durch technische Unterlegenheit geschlagen geben. Hauchdünn sicherten sich die Urner somit einen 16 zu 15 Sieg gegen die Schwyzer und liessen sich die ersten Punkte aufs Konto zuschreiben.

Weiter ging es gegen die Heimmannschaft aus Kriessern. Anja Epp legte sogleich vor und schulterte ihren Kontrahenten Manuel Zäch. Auch Lukas Tresch holte mit einer technischen Überlegenheit vier Mannschaftspunkte für die Urner im Kampf gegen Elia Matt (18:0). Somit sorgte Tresch in seinem ersten Kampf in der zweiten Mannschaft gleich für einen siegreichen Einstand. Leon Kempf musste sich gegen Christoph Wittenwiler mit 2 zu 10 Punkten geschlagen geben. Einen Sieg holte sich Aaron Zberg gegen Sven Hutter (18:4). Mit 12 zu 5 Punkten konnte sich auch Michael Epp gegen Michel Steger als Punktesieger feiern lassen. Kilian Zberg hingegen gelang es gegen Philipp Hutter nicht zu punkten und er verlor durch technische Unterlegenheit (0:18). Auch Flavio Herger musste sich gegen Noel Hutter durch eine 1 zu 14 Punkteniederlage geschlagen geben. Noch mit einem Sieg ins Wettkampfgeschehen gestartet, folgte somit gegen Kriessern ein 16 zu 16 Remis und ein Punkt aufs Mannschaftskonto der Urner.

Trotz einer nicht besetzten Gewichtsklasse konnten die Urner einen guten Start hinlegen. Mit dem Sieg und einem Unentschieden holte sich die Mannschaft um Coach Mario Jauch die ersten drei Punkte. Bereits nächste Woche am 10. September 2022 folgen in Oberuzwil die nächsten zwei Duelle im Rückrundenkampf gegen Einsiedeln sowie gegen die Widersacher aus Winterthur.

Bericht:

Caroline Bucher