U-23 EM vom 07. bis 14. März in Bulgarien

Für Thomas Epp von der Ringerriege Schattdorf ist es der erste Start an einer U23-EM gewesen. Nach der Auslosung startete er im Viertelfinal gegen Yusuf Demir aus der Türkei.

In der ersten Hälfte konnte der Schattdorfer Sportler sehr gut mithalten, bekam aber vom Kampfgericht eine Aktivitätszeit. Da der Urner nach 30 Sekunden keinen Punkt erkämpfen konnte, bekam der Türke den Punkt zugesprochen. Fast gleichzeitig wurde Thomas Epp auch noch aus der Kampfzone gestossen, was wiederum als Punkt für den Gegner zählte.

Somit musste der Schattdorfer Ringer in der zweiten Hälfte mehr Risiken eingehen, um die 2 Punkte wettzumachen. Leider wurden seine Angriffe gekontert und Yusuf Demir gewann nach 10:2 Punkteführung mit einem Schultersieg.

Da der Türke im Halbfinal gegen den starken Ringer aus Georgien verlor, war die EM für Thomas Epp leider schon vorbei. Nichtsdestotrotz konnte der junge Schattdorfer Ringer weitere Wettkampferfahrungen sammeln, um in den nächsten zwei Jahren, die er noch in der U23-Kategorie teilnehmen kann, weiter in der Rangliste nach oben zu klettern.

Gewonnen hat die 57-Kilogramm-Kategorie Horst Lehr Deutschland, der bereits bei den Aktiven im vergangenen Jahr die Bronzemedaille gewinnen konnte. Thomas Epp kam bei seiner ersten U23-EM auf den 8. Rang.

von: Epp Bruno