Ein Sieg und eine Niederlage für die Schattdorfer

Am letzten Samstag, 05. März 2022, startete die Ringerriege Schattdorf in die diesjährige ORV-Jugendmannschafts-Meisterschaft. Die Ringerriege Brunnen war Gastgeber dieses ersten Kräftemessens in der 1. Stärkeklasse. Die Schattdorfer trafen auf die Ringerstaffel Freiamt und die Ringerriege Brunnen. Gerungen wird in diesem Jahr im freien Stil.

von :Jeanette Herger

Die Ringerriege Schattdorf starteten mit einem Sieg und einer Niederlage in die diesjährige ORV-Jugendmannschafts-Meisterschaft.

Zum Auftakt wartete die Ringerstaffel Freiamt. Javis Tresch (bis 26 Kg) startete mit einem Schultersieg. Das gab vier Mannschaftspunkte für die Schattdorfer. Mit einer technischen Niederlage (4:21) verlor Marius Gamma (bis 28 Kg). Das gab ein Punkt für Schattdorf und vier für Freiamt. Einen Schultersieg realisierte Lyo Gisler (bis 30 Kg). Das ergab weitere vier Punkte für Schattdorf. In den Gewichten bis 32 Kg und bis 35 Kg konnten die Schattdorfer keine Ringer stellen. Die Freiämter «erbten» acht Zähler. Mit einem Schultersieg sicherte Levin Tresch (bis 38 Kg) den Schattdorfern vier Punkte. Nikolay Gamma (bis 42 Kg) verlor mit einer technischen Niederlage (0:12). Nach der Hälfte der Kämpfe führte die Ringerstaffel Freiamt knapp mit 16:13 Punkten. Luca Arnold (bis 46 Kg) verlor mit einer technischen Niederlage (0:12). Vier Punkte gingen an Freiamt. Mit einem 5:1 Punktesieg erkämpfte sich Anja Epp (bis 50 Kg) drei weitere Mannschaftspunkte für Schattdorf, einer ging an Freiamt. Delia Gisler (bis 54 Kg) und Pius Gamma (bis 58 Kg) konnten eine technische Niederlage nicht verhindern. Inzwischen führten die Freiämter mit 29:16 Punkten. Lion Husmann (bis 63 Kg) bezwang seinen Gegner mit einem 4:3 Punktesieg. Drei Punkte für Schattdorf, einer für Freiamt. Eine 3:8 Punkteniederlage gab es für Lars Epp (bis 69 Kg) und somit drei Punkte für Freiamt und einer für Schattdorf. Peter Zberg (bis 76 Kg) mit einem Schultersieg und Lars Herger (bis 100 Kg) mit einem 4:3 Punktesieg sicherten den Schattdorfern weitere sieben Mannschaftspunkte. Der erste Kampf gewannen die Ringerstaffel Freiamt knapp mit 34:27 Punkten.

Im zweiten Kampf traf die Ringerriege Schattdorf im Innerschweizer Derby auf die Ringerriege Brunnen. Julian Walker (bis 26 Kg) konnte eine Schulterniederlage nicht verhindern. Vier Punkte gingen an Brunnen. Marius Gamma (bis 28 Kg) mit einem Schultersieg und Lyo Gisler (bis 30 Kg) mit einem Forfait-Sieg sicherten den Schattdorfer acht Mannschaftspunkte. In den Gewichten bis 32 Kg und bis 35 Kg konnten die Schattdorfer keine Ringer stellen. Acht Zähler gingen somit an Brunnen. Levin Tresch (bis 38 Kg) mit einem Schultersieg und Janis Baumann (bis 42 Kg) mit einem 8:2 Punktesieg erkämpften sich sieben Mannschaftspunkte, einer ging an Brunnen. Nach sieben Kämpfen führten die Schattdorfer knapp mit 15:13 Punkten. Mit drei Schultersiegen durch Luca Arnold (bis 46 Kg), Lukas Tresch (bis 50 Kg) und Delia Gisler (bis 54 Kg) zogen die Schattdorfer mit 27:13 Punkten davon. Eine technische Niederlage gab es für Pius Gamma (bis 58 Kg) und somit vier Punkte für Brunnen. Lion Husmann (bis 63 Kg) kam kampflos zu vier Mannschaftspunkten. Manuel Herger (bis 69 Kg) verlor mit einer technischen Niederlage (1:17). Das gab vier Punkte für Brunnen und einer für Schattdorf. Durch einen Forfaitsieg und einer technischen Überlegenheit sicherten sich Peter Zberg (bis 76 Kg) und Lars Herger (bis 100 Kg) den Schattdorfern weitere acht Mannschftspunkte. Die Ringerriege Schattdorf gewann den zweiten Kampf klar mit 40:21 Punkten.

Für die Schattdorfer geht es in zwei Wochen weiter mit der Jugendmannschafts-Meisterschaft. In Diepoldsau SG treffen sie auf den RC Oberriet-Grabs und die RR TV Weinfelden. Auch diese Kämpfe versprechen wieder einiges an Spannung.