Dreimal Gold für die Schattdorfer

Mit der Rekordteilnehmerzahl von 294 Ringerinnen und Ringer aus der Schweiz, Deutschland und Österreich fand am Samstag, 19.02.2022, in Schmitten FR das 25. Int. Sense-Turnier statt. Auch die Ringerriege Schattdorf reiste mit 19 motivierten Ringer/innen in den Kanton Freiburg. Je drei Gold- und drei Silbermedaillen und einer Bronzemedaille holten sie in den Kanton Uri.

von: Jeanette Herger

Silber für Maleah Tresch

In der Kategorie Piccolo (Jahrgang 2014 – 2016) war nur Maleah Tresch am Start. Sie erkämpfte sich in der Gewichtsklasse 1 die Silbermedaille mit drei Schultersiegen und einer Schulterniederlage.

Javis Tresch holt die Silbermedaille

Fünf Schattdorfer starteten in der Kategorie Jugend B (Jahrgang 2011 – 2013). Mit zwei Schultersiegen und einer 7:10 Punkteniederlage konnte sich Javis Tresch in der Gewichtsklasse 1 die Silbermedaille abholen. Auf dem undankbaren vierten Platz landete Julian Walker in der Gewichtsklasse 2. Er erkämpfte sich zwei Schultersiege und musste drei Schulterniederlagen hinnehmen. Ebenfalls vierter wurde Marius Gamma in der Gewichtsklasse 3 mit zwei Schultersiegen, einem 5:4 Punktesieg, einer Schulterniederlage und einer 5:8 Punkteniederlage. Jan Amrhein belegte den achten Schlussrang in der Gewichtsklasse 4 mit einer technischen Niederlage, zwei Schultersiegen und einer Schulterniederlage. In der Gewichtsklasse 8 verpasste Nik Wiederkehr das Podest knapp. Mit einem Schultersieg, einer technischen Überlegenheit und drei Schulterniederlagen wurde er am Schluss vierter.

Gold für Nickolay Gamma

In der Kategorie Jugend A (Jahrgang 2008 – 2010) kämpften acht Schattdorfer um die begehrten Medaillen. Mit zwei Schultersiegen und mit je einer technischen Überlegenheit und Niederlage qualifizierte sich Levin Tresch im Gewicht bis 38 Kg für den Kampf um Platz 3. Leider zog er im Kampf um die Bronzemedaille den Kürzeren mit einer technischen Niederlage und wurde am Schluss vierter. Im Gewicht bis 42 Kg waren gleich vier Schattdorfer am Start. Nickolay Gamma zog mit einem Punktesieg und zwei Schultersiegen überlegen in den Final ein. Auch dort liess er seinem Gegner kaum eine Chance und holte sich verdient die Goldmedaille. Den sechsten Schlussrang belegte Janis Baumann mit zwei Schultersiegen und drei technischen Niederlagen. Sein Bruder Nando wurde zehnter mit einem Schultersieg, einer 2:9 Punkteniederlage und einer Schulterniederlage. Den Wettkampf auf dem 17. Platz beendete Janik Imholz mit zwei Schulterniederlagen. Luca Arnold wurde im Gewicht bis 47 Kg am Schluss 26. Mit einer technischen Niederlage und einer Schulterniederlage. Mit drei Schultersiegen und einer 4:8 Punkteniederlage qualifizierte sich Delia Gisler für den Kampf um Platz drei und vier. Mit einem weiteren Schultersieg holte sie sich verdient die Bronzemedaille im Gewicht bis 53 Kg. Im Gewicht bis 84 Kg verpasste Manuel Herger die Medaillen knapp. Er wurde vierter mit einem Schultersieg, einem Punktesieg, zwei Schulterniederlagen und einer 2:5 Punkteniederlage.

Anja Epp und Aaron Zberg holen Gold Fünf Schattdorfer kämpften in der Kategorie Kadetten (Jahrgang 2005 – 2007). Im Gewicht bis 53 Kg waren zwei Schattdorfer am Start. Mit drei Schultersiegen und einer technischen Überlegenheit holte sich Anja Epp souverän die Goldmedaille. Die Silbermedaille holte sich Lukas Tresch mit drei Schultersiegen und einer Schulterniederlage. Eine Klasse für sich war Aaron Zberg im Gewicht bis 60 Kg. Mit einem Schultersieg, zwei technischen Überlegenheiten und einem 4:0 Punktesieg konnte er sich als Sieger feiern lassen. Im gleichen Gewicht war auch Pius Gamma. Er wurde elfter mit einem Schultersieg und zwei technischen Niederlagen. Lars Epp kämpfte im Gewicht bis 74 Kg. Mit einer technischen Überlegenheit, einem 10:6 Punktesieg, einer technischen Niederlage, einer Schulterniederlage und am Schlussnoch einem Schultersieg beendete er das Turnier auf dem fünften Schlussrang.