13th Int. Berliner Women and Girl’s WRESTLING vom 10.+11.11.2018 in Berlin

Durch den guten Kontakt zum ehemaligen Nationaltrainer Viktor Meier konnte Anja Epp von der Ringerriege Schattdorf mit weiteren 6 jungen Nachwuchsringerinnen zum int. Turnier nach Berlin fahren. Das Turnier war mit 18 Nationen sehr gut vertreten.

Ebenfalls mit von der Partie war Bruno, Vater von Anja, als Betreuer.
Bereits am Freitag reiste das Schweizer Team in Berlin an und am Abend konnte Anja auf die Waage. Sie wurde in der untersten Gewichtsklasse 33Kg (Schoolgirls) eingeteilt.
In ihrer Gewichtklasse starteten am Samstag 10 Ringerinnen aus GER, NED, NOR und SLK.
Den 1. Kampf konnte Anja gegen eine Deutsche Ringerin mit 5:2 gewinnen.
Im 2. Kampf lag Anja, gegen die Vertreterin aus der Slowakei zur Pause mit 0:4 Punkten zurück.
In der 2. Hälfte drehte Anja den Kampf und konnte die Gegnerin sogar auf den Rücken legen.
Nach einem Freilos kämpfte die junge Urnerin mit der Holländerin um den Gruppensieg. Dank dem Schultersieg gegen die Slowakin reichte es Anja in diesem Kampf, trotz knapper Punkteniederlage, zum Gruppensieg.
Im Final um Platz 1 gegen die Norwegerin lies Anja nichts mehr anbrennen und kam nach kurzer Zeit zum vielumjubelten Schultersieg.

Auch die anderen Schweizer Ringerinnen schlugen mit 3 Goldmedaillen und 2 Bronzemedaillen durch Svenja Jungo, Eveline Lötscher und Julia Lötscher erfolgreich ab.