Nachwuchsturnier in Hergiswil – Gold für Nikolay Gamma!

Zehn motivierte Nachwuchsringer der Ringerriege Schattdorf nahmen am vergangenen Samstag, 21. April 2018, am Nachwuchsturnier in Hergiswil LU teil. Gerungen wurde in den Kategorien Piccolo (Jahrgang 2010–2012), Jugend B (Jahrgang 2007-2009) und Kategorie A (Jahrgang 2004-2006) im freien Stil.

von Jeannette Herger

Bei den Piccolos waren 3 Schattdorfer am Start. In der Gewichtsklasse 3 konnte sich Lui Simmen nach zwei Startniederlagen auffangen und noch drei Kämpfe für sich entscheiden. Er beendete das Turnier auf dem sehr guten zweiten Platz und konnte sich über die Silbermedaille freuen. Janis Baumann kämpfte in der Gewichtsklasse 6. Er konnte vier Kämpfe für sich entscheiden und musste eine Niederlage hinnehmen. Auch er sicherte sich den zweiten Platz und somit die Silbermedaille. In der Gewichtsklasse 7 kam keiner an Nikolay Gamma vorbei. Er gewann alle seine fünf Kämpfe und konnte sich verdient über die Goldmedaille freuen.

Fünf Schattdorfer kämpften in der Kategorie Jugend B um die begehrten Medaillen. In der Gewichtsklasse 2 konnte sich Luca Arnold mit zwei Siegen und zwei Niederlagen den siebten Platz sichern. In der Gewichtsklasse 3 kämpften zwei Schattdorfer. Nando Baumann sicherte sich mit zwei Siegen die Finalqualifikation. Leider war sein Gegner im Final zu stark und verwies den Urner auf den zweiten Platz. Delia Gisler konnte sich mit drei Siegen und einer Niederlage für den Kampf um Platz 3 qualifizieren. Sie verlor den Kampf nach Punkten und wurde undankbare vierte. Auch in der Gewichtsklasse 5 kämpften zwei Schattdorfer. Pius Gamma sicherte sich mit drei Siegen und einer Niederlage die Teilnahme für den Kampf um Platz 3. Mit einem klaren Schultersieg konnte er sich über die Bronzemedaille freuen. Manuel Herger wurde sechster mit zwei Siegen und drei Niederlagen.

In der Kategorie Jugend A kämpften zwei Schattdorfer. Im Gewicht bis 42 Kg qualifizierte sich Janik Arnold mit zwei Siegen für den Final. Dort fand der Schattdorfer kein Siegrezept und wurde am Schluss zweiter. Julian Arnold kämpfte im Gewicht bis 53 Kg. Mit drei Siegen und zwei Niederlagen sicherte er sich verdient die Bronzemedaille.