Gleich siebenmal Gold geschürft!

Gleich mit dreizehn Medaillen kehrten die Boys der Ringerriege Schattdorf vom internationalen Freistilturnier in Therwil nach Hause zurück.

von Ruedi Ammann

Die Boys der Ringerriege Schattdorf überbieten sich leistungsmässig schon fast mit schöner Regelmässigkeit. Dieses Mal wurden im Kanton Baselland seitens der 22 Startenden aus der Urschweiz gleich sieben oberste Podestplätze belegt. Sechsmal entführten die Tellensöhne weitere Medaillen. Für die international ausgeschriebenen Wettkämpfe hatten sich 143 Akteure aus den Ländern Schweiz, Deutschland und Frankreich – aus 21 verschiedenen Vereinen angereist – eingeschrieben. Den Nachwuchs aus dem alten Urner Landsgemeindedorf betreuten vor Ort Mario Jauch, Marco Gisler sowie Marco Epp.

Piccoli
Bei den Allerjüngsten wurden die Duelle in der Hälfte der sechs Gewichtsklassen nach dem nordischen System – jeder gegen jeden – ausgetragen. In der untersten Kategorie (vier Jungringer) führte kein Weg an Lui Simmen vorbei. Seine stolze Bilanz: drei lupenreine Siege. Bilanz: Gold
In der 21,95-kg-Klasse (sechs Eingeschriebene) reichte es den beiden startenden Schattdorfern gleich zu zwei Medaillen. Levin Tresch hatte lediglich einem französischen Mitkonkurrenten Tribut zu zollen – viermal schwang er obenaus: Silber. Zum dritten Podestplatz reichte es Lars Scheiber. Er gewann dreimal. Zwei Konkurrenten hatte er den Vortritt zu gewähren.
Im 23,5-kg-Gewicht gingen fünf Jugendliche zur Sache. Delia Gisler gab nur ein Duell verloren. Dreimal behielt sie das bessere Ende für sich. Fazit: Silber.
Im 24,75-kg-Tross gaben sich sechs Jungringer Rendezvous. Luca Arnold vermochte nicht sein ganzes Potenzial auszuschöpfen. Viermal hatte er zu kapitulieren. Einmal behielt er das bessere Ende für sich, insgesamt den 5. Platz belegend.
Im 27,35-kg-Feld (sechs Startende) dominierte Lukas Tresch nach Belieben. Sämtliche fünf Mitkonkurrenten sahen sich vom Schattdorfer Nachwuchsringer ohne Wenn und Aber bezwungen. Bilanz: oberster Podestplatz.
Manuel Herger startete im obersten Gewicht der Piccoli. Der junge Urner hatte nur einem Vertreter aus der Romandie Tribut zu zollen. Drei Zweikämpfe endeten mit klaren Erfolgen des RRS-Vertreters. Bilanz: Silbermedaillengewinn.
ringen-therwil
Jugend B
Im 28,9-kg-Gewicht ging ein halbes Dutzend Jugendlicher – beiderlei Geschlechts – an den Start. Anja Epp gab der gesamten Konkurrenz das Nachsehen. Ihre Gold-Bilanz: fünf Siege in Serie.
In der 31,2-kg-Klasse (sechs Eingeschriebene) blieb Luca Scheiber viermal auf der Strecke. Ein Duell entschied er zu seinen Gunsten. Er landete auf dem 5. Platz.
In der Gilde der 36,8-kg-Youngsters (sechs Jungringer) ging Janik Arnold zur Sache. Nach fünf Schlappen stand er als Letzter fest.
Im 37,9-kg-Gewicht (sechs Antretende) zog Lars Epp munter vom Leder. Er liess nichts anbrennen. Die Goldmedaille durfte sich der Schattdorfer nach fünf gewonnenen Einsätzen umhängen lassen.
Auch im nächsthöheren Gewicht (fünf Akteure) war ein Schattdorfer Sieg zu beklatschen: Julian Arnold erzielte vier souveräne Siege. – Noel Muoser kam nach vier Schlappen nicht um den letzten Platz herum.
In der 53,3-kg-Kategorie (ein halbes Dutzend Startende) hatte Lars Herger vier Niederlagen in Kauf zu nehmen. Anderseits gewann er einen Fight, damit auf dem vorletzten Platz landend.

Jugend Plus
Im untersten Gewicht (sechs Startende) wies Lion Husmann eine positive Bilanz (drei Siege, zwei Niederlagen) aus. Fazit: Gewinn der Bronzemedaille.
Diese Rangierung verpasste Hannes Zgraggen in der 38-kg-Klasse (fünf Jungringer). Drei Schlappen und ein Erfolg zierten sein Wettkampfblatt, was ihm Platz vier eintrug.
Im Feld der 42-kg-Youngsters startete Michael Epp. Nach zwei souveränen Erfolgen verlor er gegen einen Mitstreiter aus dem Kanton Schwyz knapp, dadurch die Silberauszeichnung abholend.
Ein halbes Dutzend Burschen ging im 47-kg-Gewicht zur Sache. An der Festung Thomas Epp vermochte kein Mitkonkurrent auch nur annähernd zu rütteln. Der Schattdorfer liess sich fünf Siege attestieren: Gold.
In der drittobersten Gewichtsklasse starteten sieben Teilnehmer. Kilian Zberg zeigte sich meisterlich disponiert. Seine stolze Bilanz: vier Siege und Goldmedaillengewinn.
In zwei weiteren Gewichten der Jugend-Plus-Kategorie vermochten die Schattdorfer Vertreter keine Podestplätze zu erobern. Ihre Leistungsausweise: 53 kg, elf Teilnehmer: 5. Sven Epp (drei Siege, zwei Niederlagen); 59 kg, zehn Akteure: 7. Peter Zberg (ein Sieg, zwei Niederlagen), 8. Flavio Zberg (zwei Schlappen).