Europameisterschaft U23 Greco in Ruse (Bulgarien)

Nicolas Christen erhielt im 19-köpfigen Starterfeld bis 71 kg im griechisch-römischen Stil den Griechen Vasileios Myxakis zugelost. Nach anfänglichem Abtasten musste der Urner wegen Passivität in die Bodenlage, doch konnte er die wilden Angriffe des Südeuropäers sehr gut verteidigen. In der Folge forcierte der er den Kampf und konnte nach gut zwei Minuten mit 2:0 Punkten in Führung gehen.

EM U23 Ruse_Bulgarien 2016-03-29

Nur wenige Sekunden danach fehlten lediglich Zentimeter oder aber das Quäntchen Glück, um weitere zwei Punkte gutschreiben zu lassen. Somit ging Nicolas Christen nach drei Minuten Kampfzeit in Führung liegend in die Pause. Die zweite Kampfhälfte war anfänglich ein stetes Hin und Her. Der Grieche konnte zuerst ausgleichen und nach gut vier Minuten mit einem Punkt in Führung gehen. Der Ausgleich durch den Schattdorfer folgte aber postwendend. Nun wurde der Kampf zu einer nervenaufreibenden Angelegenheit, bei welcher jeder Punkt vorentscheidend sein konnte. Eine Minute vor Kampfende riskierte Nicolas Christen am Mattenrand einen Wurf, der nicht sauber ausgeführt wurde und welcher ihm, nach Videokonsultation durch die Kampfrichter, drei Punkte einbrockte. Diese Hypothek vermochte er nicht mehr wettzumachen und der Fight ging mit 3:6 Punkten verloren.

Nicolas Christen liess nach dem Kampf verlauten, dass er selber nicht nachvollziehen könne, weshalb er am Mattenrand kurz vor Kampfende so viel Risiko eingegangen sei und eine nicht bewusst ausgeführte Aktion ausgeführt habe.

Dem Urner ist zugute zu halten, dass er den Kampf aktiv geführt hat, ihm jedoch in den entscheidenden Momenten noch die Routine in dieser Stilart fehlt und er somit solche Kämpfe auf internationalem Niveau (noch) als Verlierer beendet. Die konsequente Fortsetzung der Trainingsintensität und -qualität wird das Ihrige zu internationalen Erfolgen beitragen, braucht aber entsprechend Zeit.

Der Grieche seinerseits verlor seinen nächsten Kampf gegen den Vertreter aus Aserbeidschan, was das vorzeitige Aus für Nicolas Christen bedeutete.

Wie hoch das internationale Niveau auch in dieser Altersklasse U23 ist, zeigt der Umstand, dass der letztjährige Vize-Europameister (und damalige Erstrundengegner von Nicolas Christen; 2:4 Punkteniederlage) seinen ersten Kampf gegen den Aserbeidschaner nach Punkten verlor und dies für ihn auch bereits das Ende des Wettkampfes bedeutete.

Nicolas Christen wird diese Woche mit der Nationalmannschaft für knapp zwei Wochen nach Weissrussland reisen und dort ein Trainingslager absolvieren. Der nächste Wettkampf findet vom 22.-24. April in der Mongolei statt. Es handelt sich hierbei um das zweite Qualifikationsturnier für die Olympiade in Rio 2016. Nicolas Christen darf diese Chance wahrnehmen, um Erfahrungen auf diesem absolut höchsten Niveau zu sammeln, denn er ist vom Schweizerischen Verband dem Olympiaprojekt 2020 angegliedert.

Rangliste Kategorie bis 71 kg (19 Teilnehmer)
1. Türkei
2. Kroatien
3. Georgien und Aserbeidschan
5. Weissrussland und Ungarn
.
13. Nicolas Christen, Schweiz

Resultate der weiteren Schweizer im Greco-Stil:
Andreas Vetsch (Oberriet-Grabs), Gewichtsklasse -66 kg: Niederlage 0:5 Punkte gegen Bulgarien. Vorzeitiges Ausscheiden.

Damian Dietsche (Kriessern), Gewichtsklasse -75 kg: Achtelfinal Sieg gegen Israel 8:0 Punkte; Niederlagen Viertelfinal gegen Schweden 0:10 Punkte und Hoffnungsrunde gegen Bulgarien 0:5 Punkte. Schlussrang 7!