Int. Turnier Paris: Chance verpasst!

Nicolas Christen, Ringerriege Schattdorf, reiste vergangenes Wochenende mit dem Nationalkader an das internationale Turnier nach Paris.

Ein erster Formstand nach den drei RS-Weihnachtsferienwochen und dem 10-tägigen Trainingslager in Saarbrücken. In der mit nur sechs Ringern dotierten 71 kg Gewichtsklasse wurde ihm der Spanier Ismael Navarro Sanchez zugelost. Nach der ersten Wettkampfhälfte lag der Urner nach Punkten leicht im Hintertreffen. In den zweiten drei Minuten konnte Nicolas Christen das Score nicht mehr zu seinen Gunsten drehen und er verlor mit 1:6 Punkten. Der IMG_3610Spanier wiederum verlor seinen nächsten Kampf gegen den späteren Sieger aus China nach Punkten, gewann aber den Broncekampf gegen einen Franzosen mit 5:2 Punkten.
Gemäss Nicolas Christen ging ihm der ‹Saft› kurz vor der Halbzeit aus. Eventuell wirkte die noch nicht gänzlich verdaute Grippe, welche bereits während des Trainingslagers in Deutschland aktuell war, noch nach.
Diese Woche reiste der mittlerweile zum Sportsoldaten ernannte Schattdorfer Ringer mit dem Nationalteam für knapp zwei Wochen in ein Trainingslager nach Armenien.

Die Kaderkollegen des Greco-Nationalteams durften in Paris einen schönen Erfolg verbuchen. In der Gewichtsklasse bis 75 kg gewann der Willisauer Jonas Bossert die Gold- und Damian Dietsche, Kriessern, die Broncemedaille.
Von den ebenfalls in Paris startenden Freistil-Kaderringern konnte keiner in die engere Entscheidung eingreifen.