Weiterhin an der Spitze mit dabei!

1. Liga: 3 Punkte für Schattdorf 2
Sieg gegen Brunnen, Unentschieden gegen Rapperswil, Niederlage gegen Kriessern.

von Ruedi Ammann

Die zweite Mannschaft der Ringerriege Schattdorf stand im Rahmen der neuen 1.-Liga-Meisterschaft 2015 bereits zum zweiten Mal im Einsatz. Sie zog sich dabei achtbar aus der Affäre, um ihr Punktekonto weiter zu äufnen. Zurzeit führt im Zwischenklassement der Siebnergruppe Rapperswil-Jona (6/9), vor Schattdorf (4/5) und Kriessern (2/4). Zu beachten ist, dass die verschiedenen Mannschaften unterschiedlich viele Einsätze hinter sich haben.
Die RR Schattdorf steht am Samstag 3. Oktober, in der Grundmattehalle vor eigenem Publikum im Rampenlicht. Zu Gast weilen Brunnen, Tuggen sowie Uzwil. Wettkampfbeginn ist auf 15.30 Uhr angesagt.

Knappes Resultat im Urschweizer Derby
Im Rahmen der Begegnung Brunnen – Schattdorf traten beide Staffeln nicht in sämtlichen Gewichten besetzt an. In der 57-kg- sowie 74-kg-Kategorie Bild 151hatten die Schwyzer, in der 130-kg-Klasse die Urner keinen Athleten zur Stelle. Sven Epp verlor gegen Maithem Abd Al Sada ausserdem forfait (52 kg, Freistil). Ramon Epp bezwang Franziska Wittenwiler (61 kg, Freistil) durch Schultersieg (8:0). Leon Kempf gab Raphael Suter (65 kg, Greco) nach technischer Überlegenheit das Nachsehen (16:0). Renato Kempf erhielt durch Roger Gisler (80 kg, Greco) eine Punkteniederlage verpasst (1:6), Lucas Epp sah sich durch André Annen (90 kg, Freistil) mit einer Schulterniederlage (2:14) ins Abseits gedrängt. In der Gesamtwertung behielt Schattdorf das bessere Ende mit 17:15 knapp für sich.

Kein Sieger
Gegen Rapperswil-Jona hatten die Schattdorfer im obersten Gewicht keinen Athleten zur Stelle. Yannik Epp sah sich in der untersten Kategorie (52 kg, Freistil) durch Lars Neyer auf die Schultern befördert (6:14). Gleiches ist von Kilian Zberg gegen Adrian Rüegg (57 kg, Greco) zu vermelden (0:4). Ramon Epp schulterte Alexander Bucher (61 kg, Freistil (8:0), Leon Kempf beförderte Ralf Schwyter (65 kg, Greco) auf den Rücken (4:0). RRS-Sportchef IMG_3936Adi Schuler liess Thomas Kipfer (74 kg, Freistil) alt aussehen (17:0, technische Überlegenheit). Renato Kempf liess sich ebenfalls technische Überlegenheit, und zwar gegen Mischa Lehrich (80 kg, Greco) attestieren (16:0). Lucas Epp schliesslich sah sich durch Ueli Bachmann (90 kg, Freistil) geschultert (0:2). Die beiden Staffeln trennten sich 16:16 unentschieden.

Überlegene Ostschweizer
Im Fight gegen die eher favorisierten Kriessener blieb bei Schattdorf das oberste Gewicht erneut unbesetzt. Yannik Epp verlor gegen David Loher (52 kg, Freistil) auf die Schultern (2:20) ebenso Kilian Zberg gegen Fabian Obrist (57 kg, Greco) (0:8). Ramon Epp behielt gegen Fabienne Wittenwiler (61 kg, Freistil) das bessere Ende knapp nach Punkten für sich (7:6). Leon Kempf hatte die Waffen gegen Jan Langenegger (65 kg, Greco) um Haaresbreite IMG_3759nach Punkten zu strecken (0:1). Adrian Schuler liess Manuel Wittenwiler (74 kg, Freistil) nach Punkten abblitzen (2:0). Renato Kempf gab Roland Bischof (80 kg, Greco) nach Punkten das Nachsehen (5:2). Lucas Epp fand schliesslich gegen Noel Hutter (90 kg, Freistil) den Weg zum Erfolg (Schultersieg, 10:4). Kriessern behielt in der Gesamtwertung mit 16:10 Obwerwasser.