Swiss Cup: Interessanter Vergleich zwischen zwei Mannschaftsmeisterschaften

Rang 5 für RR Schattdorf am Swiss Cup (8. Mai 2010 in Hergiswil LU). Acht Mannschaften fanden den Weg ins Luzerner Hinterland, wobei die NLA-Topteams Hergiswil, Willisau und Freiamt ebenso auf der Matte standen wie die NLB-Teams aus Einsiedeln, Domdidier, Ufhusen und das Regionalligateam aus Thalheim. Titelverteidiger war Hergiswil, welcher durch einen erneuten Sieg den Pokal endgültig in seinen Besitz hätte bringen können.[galleria]

Schattdorf wurde mit Willisau, Freiamt und Einsiedeln in eine Gruppe gelost. Der erste Kampf gegen Willisau ging klar mit 7:21 Punkten verloren. Einsiedeln konnte in Runde zwei in den sieben Kämpfen mit einem undiskutablen 19:10 Sieg verabschiedet werden. Freiamt war dann der erwartete (zu) starke Gegner. Die Aargauer behielten mit 20:8 Punkten die Oberhand. Somit waren die Urner Gruppendritte und konnten um Rang 5 gegen das NLB-Team aus Domdidier antreten. Trotz zwei Forfaitsiegen konnte dieser Kampf mit 14:13 Punkten erfolgreich gestaltet werden.

Das Team wurde erstmals von den beiden am Vortag gewählten Aktivtrainern Michi Jauch und Laszlo Dvorak betreut. Die Stärken und Schwächen dürften ihnen aufgefallen sein. Es verbleibt Zeit genug, an der Form zu arbeiten, um beim Start in die NLA-Saison am 28.08.2010 gerüstet zu sein.

Im Einsatz waren: Stephan Imholz, Nicolas Christen, Sven Gamma, Fabian Epp, Mario Arnold, Gabriel Gisler, Adrian Schuler, Andi Murer und Michi Jauch.

Resultate:
Schattdorf-Willisau    7:21
Schattdorf-Einsiedeln    19:10
Schattdorf-Freiamt    8:20
Schattdorf-Domdidier    14:13

Rangliste:
1. Freiamt
2. Hergiswil
3. Willisau
4. Ufhusen
5. Schattdorf
6. Domdidier
7. Thalheim
8. Einsiedeln

Hinterlassen Sie einen Kommentar