Sicherheitsproblem RRS-Homepage

Liebe Homepage-Besucher,

Wie euch vielleicht aufgefallen ist, war unsere Homepage in letzter Zeit einige Male offline und auch die Beiträge fanden nicht mehr auf die Seite. Grund dafür waren wiederholte Angriffe auf unsere Seite in den letzten Wochen. Nach wie vor ist nicht alles beim Alten, jedoch sind wir bemüht, schnellst möglich den gewohnten Service via Homepage, Facebook + RRS-App wieder herzustellen.

Besten Dank für Euer Verständnis!

Internationales Turnier in Aarhus (Dänemark)

Hervorragender 3. Rang nach überzeugender Leistung

Von Gabriel Christen

Nach dem ernuechternden Saisonstart in Paris mit der Startniederlage gegen einen Kasachen und dem damit verbundenen fruehzeitigen Ausscheiden hatte sich der Schattdorfer fuer das zweite internationale Turnier einiges vorgenommen. Zusammen mit elf Ringern des Greco-Kaders der Kategorien Jugend, Kadetten und Junioren/U23 reiste der Urner nach Daenemark. In der Kategorie U23 bis 75 kg starteten zwei Schweizer. Fabio Dietsche, Kriessern, schied nach zwei Punkteniederlagen gegen einen Schweden und einen Finnen vorzeitig aus. Nicolas Christen startete mit einem Punktesieg gegen einen Vertreter aus Daenemark. Einen weiteren Daenen befoerderte er fruehzeitig auf die Schultern, bevor er im dritten Kampf einen Vertreter Finnlands mit 3:1 Punkten besiegte. Im vierten Fight, gleichbedeutend mit dem Gruppensieg, stand dem Urner wiederum ein Finne auf der Matte gegenueber. Diesem musste er mit 1:5 Punkten den Vortritt und somit die Finalqualifikation ueberlassen. Als Poolzweiter konnte der Schattdorfer somit um die Bronzemedaille kaempfen. Den Vertreter aus Schweden besiegte er nach einer 8:0 Punktefuehrung, was gleichbedeutend mit einer technischen Ueberlegenheit, bzw. einem vorzeitigen Kampfende gewesen waere, noch auf die Schultern. Somit klassierte sich Nicolas Christen auf dem hervorragenden dritten Rang und er durfte sich die Bronceauszeichnung ueberreichen lassen.

Insgesamt erkaempften sich die Schweizer Ringer fuenf Medaillen.
Die weiteren Schweizer Medaillengewinner:
David Loher, Oberriet-Grabs, Rang 3 (Jugend 58 kg)
Yves Muellhaupt, Weinfelden, Rang 3 (Kadetten 69 kg)
Christian Zemp, Brunnen, Rang 1 (Kadetten 76 kg)
Ramon Betschart, Kriessern, Rang 2 (Junioren 80 kg)

Nicolas Christen vertritt die Schweizer Farben in knapp zwei Wochen an einem weiteren internationalen U23-Grecoturnier in Kiev (Ukraine), bevor er anschliessend als Vorbereitung auf die Ende Maerz in Ungarn stattfindende U23-Europameisterschaft zu Trainingslehrgaengen nach Armenien und Georgien reist.

Int. Jugend-Turnier Wolfurt/AUT

Acht Medaillen für die Schattdorfer

Von Jeannette Herger

Am 05. Februar 2017 fand in Wolfurt (Österreich) das 12. Wolfurter Schülerturnier statt. Die Ringerriege Schattdorf reisten mit 8 Ringer, Betreuern und Fans ins benachbarte Ausland. Es starteten insgesamt 71 Ringer aus den Ländern Schweiz, Frankreich und Österreich. Gerungen wurden in den Kategorien A (Jahrgang 2003/2004/2005) und B (2006/2007/2008/2009). Alle Schattdorfer Ringer konnten sich über einen Medaillengewinn freuen.

Schüler A
In der untersten Gewichtsklasse bis 32 kg erkämpfte sich Lion Husmann die Silbermedaille. Er musste sich nur vom späteren Sieger geschlagen geben. Ebenfalls über eine Silbermedaille freuen konnte sich Lars Epp im Gewicht bis 38 kg. Er verlor den Final nach Punkten. In der Gewichtsklasse bis 42 kg dominierte Michael Epp die ganze Konkurrenz und gewann die Goldmedaille. Im Final bis 47 kg musste sich Lars Herger von seinem Gegner geschlagen geben und durfte die Silbermedaille in Empfang nehmen. In der schwersten Gewichtsklasse bis 60 kg konnte sich Peter Zberg einen Sieg und eine Niederlage gutschreiben lassen und beendete das Turnier auf dem 2. Schlussrang. Flavio Herger hatte zweimal das Nachsehen und wurde Dritter.

Schüler B
In dieser Kategorie startete nur Anja Epp für die Schattdorfer. Im Gewicht bis 29 kg kämpfte sie verbissen gegen die Konkurrenz. Den ersten Kampf verlor sie gegen den späteren Sieger. Alle anderen Kämpfe konnte sie für sich entscheiden und beendete das Turnier auf dem zweiten Platz.

Nachwuchsturnier Bürglen

Drei Medaillen am Heimturnier

Von Jeannette Herger

Die jungen Ringer aus Schattdorf starteten mit einem Heimturnier in die Saison 2017. Das Nachwuchsturnier fand am Samstag, 05. Februar 2017 in der Sporthalle in Bürglen statt. 15 Vereine mit insgesamt 157 Akteuren fanden den Weg in den Kanton Uri und zeigten den zahlreich erschienen Fans tollen Ringsport. Für die Ringerriege Schattdorf kämpften 22 Buben und Mädchen um die begehrten Medaillen.
Bei der Kategorie Piccolo mit Gewicht bis 21,6 kg starteten sieben Ringer. Lui Simmen erreichte den 5. Schlussrang mit einem Sieg und zwei Niederlagen. Beim Gewicht bis 23,9 kg kämpften sechs Schattdorfer um gute Platzierungen. Lars Scheiber konnte sich über eine Silbermedaille freuen. Er gewann viermal und verlor nur gegen den späteren Sieger. Delia Gisler erreichte den 5. Rang mit drei Siegen und zwei Niederlagen. Janis Baumann belegte den 6. Schlussrang mit zwei Siegen und drei Niederlagen. Mit zwei Niederlagen und drei Siegen war Tobias Imhof am Schluss auf dem 7. Rang, Levin Tresch belegte den 8. Rang und Raffael Fullin den 10. Schlussrang mit je zwei Siegen und drei Niederlagen. Luca Arnold und Nicolay Gamma kämpften im Gewicht bis 26,7 kg. Beide konnten zwei Siege feiern. Luca belegte am Schluss den vierten und Nicolay den fünften Rang. Beim Gewicht bis 29,6 kg verpasste Nando Baumann das Podest knapp. Er wurde vierter mit drei Siegen und zwei Niederlagen. Im gleichen Gewicht startete auch Jonas Herger. Er konnte sich den siebten Schlussrang sichern mit zwei Siegen und drei Niederlagen. Manuel Herger erkämpfte sich den vierten Schlussrang mit einem Sieg und vier Niederlagen im Gewicht bis 36,3 kg.
In der Kategorie Jugend+ kämpften zehn Schattdorfer in verschiedenen Gewichtsklassen. Im Gewicht bis 28,7 kg beendete Lukas Tresch mit zwei Siegen und zwei Niederlagen das Turnier auf dem fünften Schlussrang. Aaron Zberg gewann viermal und musste zwei Niederlagen einstecken. Er war am Schluss siebter im Gewicht bis 32,5 kg. Im gleichen Gewicht kämpften auch Pius Gamma (zwei Siege und drei Niederlagen) und David Kempf (ein Sieg und vier Niederlagen). Sie belegten den achten resp. neunten Schlussrang. Im Gewicht bis 34,7 kg kam Janik Arnold nicht über eine 7. Schlussrang hinaus trotz vier Siegen und zwei Niederlagen. Hannes Zgraggen verpasste das Podest knapp mit fünf Siegen und einer Niederlage. Er belegte im Gewicht bis 40,5 kg den vierten Rang. Im gleichen Gewicht kämpfte auch Noel Muoser. Er belegte den 14. Schlussrang. Julian Arnold erkämpfte sich im Gewicht bis 45,1 kg den guten fünften Schlussrang mit vier Siegen und zwei Niederlagen. Lars Herger konnte sich über eine Bronzemedaille freuen. Er verbuchte drei Siege und eine Niederlage im Gewicht bis 50,6 kg. Ebenfalls über eine Bronzemedaille freuen konnte sich Flavio Herger im Gewicht bis 63,0 kg. Er gewann dreimal und verlor zweimal.

Nicolas Christen; Internationales Turnier in Paris

Hartes Brot gegen Kasachen…

Nicolas Christen reiste mit dem Aktiv-Nationalkader zum ersten internationalen Turnier in diesem Jahr nach Paris. Der Schattdorfer startete neu eine Gewichtsklasse höher (Greco bis 75 kg). Dies bekam er beim ersten Kampf gegen den Vertreter aus Kasachstan, Miras Barshylykov, rasch zu spüren. Der bullige und agile Zentralasiate (ehemals Sowjetunion/Russland) machte von Beginn weg Druck und konnte sein Punktekonto stetig äufnen, so dass bereits vor der Kampfhälfte der Sieg durch technische Überlegenheit feststand. Der Kasache gewann seinen nächsten Kampf gegen einen Italiener durch Schultersieg, bevor er im Halbfinal gegen den Vertreter Polens verlor. Diese Niederlage bedeutete für Nicolas Christen, dass er nicht mehr ins Wettkampfgeschehen eingreifen konnte. Der Kasache seinerseits konnte um die Broncemedaille antreten. Er punktete einen Polen noch vor Wettkampfhälfte aus und wurde Dritter.
Nicolas Christen erhält in einer Woche am Aarhus-Open in Dänemark eine neue Chance, sich auf internationalem Parkett in Szene zu setzen.

Die Nationalkaderkollegen von Nicolas Christen hatten in Paris gleichermassen hartes Brot zu essen. In der Gewichtsklasse bis 66 kg starteten die beiden Oberrieter Flavio Freuler und Andreas Vetsch (er verstärkte die Ringerriege Schattdorf in der vergangenen Mannschaftsmeisterschaft) und beide mussten auch eine Erstrundenniederlage gegen Vertreter aus dem Iran, bzw. Ungarn hinnehmen und schieden frühzeitig aus. Damian Dietsche, Kriessern, verlor seinen ersten Kampf gegen einen Iraner. Da Letzterer in den Final vorstiess, erhielt der Ostschweizer nochmals eine Chance, verlor aber gegen einen Vertreter aus Schweden.

Im Freistil kämpften zwei Schweizer. In der Gewichtsklasse bis 61 kg startete Randy Vock, Freiamt. Nach der Erstrundenniederlage gegen einen Georgier konnte er, da dieser in den Final vorstiess, einen weiteren Kampf bestreiten. Diesen gewann er gegen einen Franzosen mit 6:6 Punkten. Um die Broncemedaille verlor er knapp nach Punkten gegen einen Ungaren. Eine Gewichtsklasse höher kämpfte Marc Dietsche, Kriessern, auch um die Broncemedaille. Nach der Niederlage gegen den nachmaligen Finalisten aus Israel verlor er um Edelmetall gegen einen Franzosen mit 6:9 Punkten.